Immo­bi­lien-Startup

 

Güns­ti­gere Ads-Kampagne: Durch unsere Beratung hat der Kunde mit Facebook- und Instagram-Werbung 26% mehr Leads generiert und 20 Euro pro Lead gespart – für das Unter­nehmen die wich­tigsten Zahlen im Online-Marketing.

Immo­bi­lien-Startup

 

Güns­ti­gere Ads-Kampagne: Durch unsere Beratung hat der Kunde mit Facebook- und Instagram-Werbung 26% mehr Leads generiert und 20 Euro pro Lead gespart – für das Unter­nehmen die wich­tigsten Zahlen im Online-Marketing.

Lead-Ads-Facebook-Fallbeispiel-Startup
Lead-Ads-Facebook-Fallbeispiel-Startup

Für das Business-Modell dieses Kunden ist das Internet das wich­tigste Medium, um das Unter­nehmen bekannt zu machen und Kunden zu gewinnen. Bei der Wer­be­maß­nahme ging es darum, Nutzer von Social Media auf die Unter­neh­mens­seite zu bringen, um neue Kunden-Kontakte zu knüpfen. 

 

Einige Monate vor der Zusam­men­ar­beit mit Satz­ge­stalt gab es bereits eine ver­gleich­bare Ads-Kampagne auf Facebook und Instagram – nun sollte aus demselben Budget mehr heraus geholt werden. Das Ergebnis: Erhöhte Con­ver­sions bei gerin­geren Kosten pro Lead.

Content

Der Mehrwert im Mit­tel­punkt

 

Wir haben die Wer­be­maß­nahme inhalt­lich über­ar­beitet. An folgenden Fragen haben wir uns bei den Opti­mie­rungen ori­en­tiert:

 

  • Wie schaffen Bild und Text einen Anreiz, auf die Seite zu klicken?
  • Wie können wir die Auf­merk­sam­keit des Facebook-Users inmitten eines bunten Wett­be­werbs gewinnen?
  • Wie schaffen wir Vertrauen, dass der Nutzer seine Email-Adresse hin­ter­lässt?
  • Wie wird der Mehrwert für den Nutzer in Sekunden klar?

 

Nach der Aus­wer­tung der Zahlen berich­tete uns der Kunde über den gestie­genen Erfolg: „Durch die Kampagne erreichten wir einen Anstieg der Leads um 26 Prozent mit positiver Aus­wir­kung auf unsere Con­ver­sion Rate und einen um 20 Euro güns­ti­geren CPL (Cost per Lead). Durch Satz­ge­stalt stellten wir in der zweiten Kampagne den User, dessen Bedürf­nisse und Mehrwert in den Mit­tel­punkt.“

Fakten zur Kampagne

 

Die durch Satz­ge­stalt bear­bei­tete Kampagne lief wie die vor­aus­ge­hende über knapp sechs Wochen. Es stand jeweils dasselbe Budget zur Verfügung.

Impres­sionen

von 1.108.939
auf 1.165.999

 

+ 57.060

Leads

(hin­ter­las­sene Kon­takt­daten)

 

+ 26%

CPL

Kosten pro Lead

 

 

– 20 EUR

Fazit

Geld sparen durch eine opti­mierte Wer­be­maß­nahme

 

Da auch Wer­be­maß­nahmen einem Algo­rithmus unter­liegen, spielt die richtige User- und Ziel­gruppen-Ansprache die Haupt­rolle: Je besser eine Anzeige ange­nommen wird, desto stärker wird sie an weitere Nutzer aus­ge­spielt.

 

Bei einem fixen Budget bedeutet das geringere Kosten pro Inter­ak­tion wie Likes, Klicks, geteilte Beiträge, Sei­ten­be­su­cher. In diesem Fall haben 26% mehr Facebook- und Instagram-Nutzer ihre Email-Adressen und Tele­fon­num­mern bei unserem Kunden hin­ter­lassen. Damit hat jeder Lead im Vergleich zur davor geschal­teten Kampage 20 Euro weniger gekostet.

Für das Business-Modell dieses Kunden ist das Internet das wich­tigste Medium, um das Unter­nehmen bekannt zu machen und Kunden zu gewinnen. Bei der Wer­be­maß­nahme ging es darum, Nutzer von Social Media auf die Unter­neh­mens­seite zu bringen, um neue Kunden-Kontakte zu knüpfen. 

 

Einige Monate vor der Zusam­men­ar­beit mit Satz­ge­stalt gab es bereits eine ver­gleich­bare Ads-Kampagne auf Facebook und Instagram – nun sollte aus demselben Budget mehr heraus geholt werden. Das Ergebnis: Erhöhte Con­ver­sions bei gerin­geren Kosten pro Lead.

Content

Der Mehrwert im Mit­tel­punkt

 

Wir haben die Wer­be­maß­nahme inhalt­lich über­ar­beitet. An folgenden Fragen haben wir uns bei den Opti­mie­rungen ori­en­tiert:

 

  • Wie schaffen Bild und Text einen Anreiz, auf die Seite zu klicken?
  • Wie können wir die Auf­merk­sam­keit des Facebook-Users inmitten eines bunten Wett­be­werbs gewinnen?
  • Wie schaffen wir Vertrauen, dass der Nutzer seine Email-Adresse hin­ter­lässt?
  • Wie wird der Mehrwert für den Nutzer in Sekunden klar?

 

Nach der Aus­wer­tung der Zahlen berich­tete uns der Kunde über den gestie­genen Erfolg: „Durch die Kampagne erreichten wir einen Anstieg der Leads um 26 Prozent mit positiver Aus­wir­kung auf unsere Con­ver­sion Rate und einen um 20 Euro güns­ti­geren CPL (Cost per Lead). Durch Satz­ge­stalt stellten wir in der zweiten Kampagne den User, dessen Bedürf­nisse und Mehrwert in den Mit­tel­punkt.“

Fakten zur Kampagne

 

Die durch Satz­ge­stalt bear­bei­tete Kampagne lief wie die vor­aus­ge­hende über knapp sechs Wochen. Es stand jeweils dasselbe Budget zur Verfügung.

Impres­sionen

von 1.108.939
auf 1.165.999

 

+ 57.060

Leads

(hin­ter­las­sene Kon­takt­daten)

 

+ 26%

CPL

Kosten pro Lead

 

 

– 20 EUR

Fazit

Geld sparen durch eine opti­mierte Wer­be­maß­nahme

 

Da auch Wer­be­maß­nahmen einem Algo­rithmus unter­liegen, spielt die richtige User- und Ziel­gruppen-Ansprache die Haupt­rolle: Je besser eine Anzeige ange­nommen wird, desto stärker wird sie an weitere Nutzer aus­ge­spielt.

 

Bei einem fixen Budget bedeutet das geringere Kosten pro Inter­ak­tion wie Likes, Klicks, geteilte Beiträge, Sei­ten­be­su­cher. In diesem Fall haben 26% mehr Facebook- und Instagram-Nutzer ihre Email-Adressen und Tele­fon­num­mern bei unserem Kunden hin­ter­lassen. Damit hat jeder Lead im Vergleich zur davor geschal­teten Kampage 20 Euro weniger gekostet.

Jetzt Kontakt aufnehmen

Kon­tak­tiere uns mit deinem Anliegen.

Vorname*
Nachname*
Deine E‑Mail-Adresse*
Betreff*
Deine Nachricht*