Suchvolumen

Was ist das Such­vo­lumen – und wie finde ich darüber die besten Keywords?

Ver­öf­fent­licht am 26. Oktober 2020  |  von Maike Burk

Das Such­vo­lumen ist ein wichtiger Wert in der Keyword-Recherche: Daraus lässt sich ableiten, auf welche Begriffe du deine Seite opti­mieren solltest – in diesem Artikel erkläre ich dir, worauf du beim Thema Such­vo­lumen achten musst.

#15 Such­vo­lumen

Ganz viele Zusatz-Infor­ma­tionen findest du hier – hör unbedingt rein!

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von html5​-player​.libsyn​.com zu laden.

Inhalt laden

1. Defi­ni­tion: Was ist das Suchvolumen?

 

Das Such­vo­lumen ist die Anzahl an monat­li­chen Such­an­fragen für ein Keyword – es zeigt also an, wie häufig der jeweilige Begriff in Such­ma­schinen ein­ge­tippt wird. Plump for­mu­liert: Ein höheres Such­vo­lumen ver­spricht zunächst mal mehr Traffic, da es offen­sicht­lich ein hohes Interesse an dem Thema gibt.

Mehr zum Thema Keywords erfahren

Fakten zum Suchvolumen

  • Monat­li­cher Wert, errechnet im Durch­schnitt der letzten 12 Monate
  • Suche bezieht sich auf das jeweilige Land, welches du in Keyword-Tools auswählen kannst
  • Such­vo­lumen beziehen sich auf die Anzahl der Eingaben, nicht auf die Anzahl User
  • Die Such­vo­lu­mina beziehen sich haupt­säch­lich auf Google, da dort 83%* der Such­an­fragen in Deutsch­land stattfinden.

 

* Desktop: 72,38%, mobil 94,04% = durch­schnitt­lich 83,21% – Quelle Jahr 2020: Statista

2. Warum ist das Such­vo­lumen ein wichtiger Wert?

 

Das Such­vo­lumen wird her­an­ge­zogen, um her­aus­zu­finden: Lohnt es sich, eine URL auf dieses Keyword zu opti­mieren – ja oder nein? Denn mehr Such­an­fragen haben generell gespro­chen auch mehr Traffic-Potenzial. Und niemand will seine Inhalte auf Keywords aus­richten, die keine User auf die Seite bringen.

Welche Keywords für deine Opti­mie­rung geeignet sind, findest du über eine Keyword-Recherche raus.

Achtung

Keywords mit höherem Such­vo­lumen bringen häufig auch mehr Wett­be­werb und geringere Ranking-Chancen mit sich. Darum gilt es von Fall zu Fall abzuwägen, welche Keywords das meiste Traffic-Potenzial haben.

Hohes Such­vo­lumen = Traffic-Potenzial

Das Such­vo­lumen wird ermittelt, um den poten­zi­ellen Traffic für ein Keyword ein­schätzen zu können. Jetzt kommen drei Haken:

  1. Um Ranking-Chancen ein­schätzen zu können, müssen andere Werte wie die SEO Dif­fi­culty mit­ein­be­zogen werden
  2. Tools greifen auf unter­schied­liche Daten zurück, darum ist das Volumen nur ein Schätzwert
  3. Mit der Aus­wer­tung des Traffics zeigt sich häufig, dass das tat­säch­liche Such­vo­lumen viel höher liegt, als in den Tools angezeigt

3. Such­vo­lumen von Keywords ermitteln: Welche Tools benötige ich?

 

Hier kommt eine kleine Tool-Übersicht (ein eigener Artikel dazu ist gerade in the making…):

Keyword Planer
– Kos­ten­frei (Trick: Anzeige planen und deaktivieren)
– Zeigt nur grobe Werte von 1.000 bis 10.000 an
– Fasst ähnliche Keywords zusammen, klare Dif­fe­ren­zie­rung fehlt
– Fokus liegt auf Google Ads

Keyword Surfer
– Kostenfrei
– Chrome-Erweiterung
– Ein­ge­schränkte Werte: Zeigt das Such­vo­lumen an, aber zB keine SEO Difficulty
– Super Feature: Zeigt die „Simi­la­rity“ von Keywords an

Keyword Finder (Mangools)
– Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
– Viele tolle Feature wie SEO Dif­fi­culty des jeweils rankenden Wettbewerbs
– Umfang­reiche Daten-Analyse

Uber­sug­gest
– Günstiger als der KW Finder
– Ähnliche Feature, aber zB weniger zuver­läs­sige SEO Difficulty
– Zeigt nur Shorttail Keywords

4. Was ist ein „hohes“ Such­vo­lumen und ein „gutes“ Keyword?

hohes-Suchvolumen

Was ein „hohes“ Such­vo­lumen ist, kann nicht pauschal beant­wortet werden. Wie du im Screen­shot siehst, hat ein Keyword wie „Youtube“ Such­an­fragen im Millionen-Bereich. „Klet­ter­aus­rüs­tung“ hat mit 4.300 deutlich weniger Volumen. Ist das darum ein schlechtes Keyword?

Kei­nes­falls. Denn beide Keywords können in Wahrheit nicht mit­ein­ander ver­gli­chen werden. Bei der Ein­schät­zung, ob es sich um ein gutes / lukra­tives / Traffic-brin­gendes Keyword handelt musst du folgende Faktoren mit einbeziehen:

Keyword-Art
Handelt es sich um ein Keyword im Bereich Info Query oder steckt hinter dem Keyword zb eine Kauf­ab­sicht? Im Fall einer Kauf­ab­sicht kann dir das Keyword deutlich höhere Con­ver­sions bringen.

Region
Handelt es sich um eine lokale Such­an­frage? Dann solltest du auch über­prüfen, wie häufig das Keyword in deiner Region / in deiner Stadt gesucht wird.

Wett­be­werb
Wie stark sind die bereits rankenden Wett­be­werber? Mit Keyword-Tools wie dem KW Finder kannst du die soge­nannte „SEO Dif­fi­culty“ zur Ein­schät­zung deiner Ranking-Chancen hin­zu­ziehen, siehe Screeshot oben.

Deine Nische
Wie hoch Such­vo­lumen sind, hängt von deinem Markt und deiner Nische ab. Allein darum kann die Frage nach einem „hohen“ Such­vo­lumen oder einem „guten“ Keyword nicht pauschal und bran­chen­über­grei­fend beant­wortet werden. Tipp: Mache eine Keyword-Recherche und ver­gleiche die Keywords innerhalb deines The­men­ge­biets. Daraus kannst du ableiten, welche Keywords im Vergleich ein hohes Such­vo­lumen haben.

5. Unter­schied­liche Tools – unter­schied­liche Werte

 

Du über­prüfst deine Such­vo­lu­mina mit drei unter­schied­li­chen Tools – und du bekommst drei unter­schied­liche Zahlen angezeigt.

What the S*uchvolumen..?

Fakt ist: Unter­schied­liche Tools werden dir immer wieder unter­schied­liche Werte anzeigen. Das liegt daran, dass die Tools auf ver­schie­dene Daten zurück greifen und dann ein jeweils eigenen Tool-Algo­rithmus nutzen: Entweder auf Daten von Google selbst oder auf soge­nannte Click­stream-Daten (Tracking des Nut­zer­ver­hal­tens im Internet). Daher solltest du die Volumina eher als Schätz­wert betrachten und nicht als exakte Datenanalyse.

Was du tun kannst.

Die unter­schied­li­chen Werte sind kein Problem. Achte auf die Ver­hält­nisse zwischen den Keywords in deinem The­men­be­reich – denn das ist der eigent­liche Nutzen deiner Recherche!

6. Trends: Such­vo­lumen können schwanken

 

Such­vo­lu­mina können mit der Zeit schwanken. Zum Beispiel, wenn es sich um ein sai­so­nales Thema handelt wie Schoko-Oster­hasen und Bikinis. Zu höheren Such­an­fragen führen auch aktuelle Ereig­nisse wie die US-Wahl, Corona oder die Olym­pi­schen Spiele.

Trends beob­achten kannst du mit dem Tool Google Trends.

7. Geringes Volumen – und trotzdem hoher Traffic?

 

Wie schon beschrieben, handelt es sich bei den Such­vo­lu­mina um Schätz­werte. Man kann davon ausgehen, dass die Volumina deutlich höher liegen, als uns Tools anzeigen.

Das merkt man, wenn der Traffic für ein bestimmtes Keyword aus­ge­wertet wird – häufig liegt der Traffic nämlich viel höher, als das Such­vo­lumen „vor­aus­ge­sagt“ hat. Laut Alexander Rus von Evergreen Media kann das Such­vo­lumen doppelt bis dreimal so hoch sein, als Tools angeben.

8. Häufige Fragen zum Suchvolumen

Welche Keyword-Werte sind außer dem Such­vo­lumen noch wichtig?

Die „SEO Dif­fi­culty“: Zeigt an, wie stark die Wett­be­werber sind. So kannst du deine Ranking-Chancen einschätzen.

Funk­tio­niert der Keyword Planer auch für die orga­ni­sche Keyword-Recherche?

An sich ist der Keyword-Planer ein Tool für Google Ads und nicht für die orga­ni­sche Keyword-Recherche. Mir wären die Such­vo­lu­mina zu ungenau, da sie nur mit einem Wert „von — bis“ angegeben werden. Wenn du aber gar kein Budget in ein Keyword-Tool inves­tieren möchtest, kann dir der Keyword-Planer zumindest grobe Werte angeben. Ich empfehle das Tool meinen Kunden aber nicht.

Kos­ten­lose SEO-Check­liste:

– inter­aktiv und User-orientiert
– nach aktu­ellstem SEO-Wissen

Mit der Anmeldung zum News­letter stimmst du der Daten­schutz­er­klä­rung von Satz­ge­stalt zu. Weitere Infor­ma­tionen zum News­letter.

SEO-Texter-Blog

Maike Burk
Gründerin, Online-Jour­­na­­listin, SEO-Expertin

Maike liebt Content, der für den Menschen erstellt wird – und bei Google gefunden wird. Als Gründerin von Satz­ge­stalt sieht sie ihre Mission darin, SEO-Texte anspruchs­voll zu gestalten. // Erfahre mehr über das Team und Satz­ge­stalt. Folge uns auf Instagram, Facebook und Linkedin.

    No Comments

    Post A Comment