Meta-Description

Meta Descrip­tion – der knackige Komplett-Guide

Ver­öf­fent­licht am 18. Mai 2020 |  von Maike Burk

Die Meta Descrip­tion hilft Such­ma­schinen und Usern, das Thema deiner Seite ein­zu­ordnen. Sie ist einer der wich­tigsten Onpage-Ran­king­fak­toren. Wie du eine gute Meta-Beschrei­bung erstellst und welche Aus­wir­kungen das auf dein SEO hat.

Defi­ni­tion: Meta Descrip­tion

Meta-Description-Definition

Die Meta-Beschrei­bung ist ein kleiner Text-Auszug, welcher in den Such­ergeb­nissen angezeigt wird – zusammen mit der Über­schrift und der URL der jewei­ligen Seite. Die drei Bestand­teile Meta Tag, Titel Tag und URL werden zusam­men­ge­fasst als Snippet bezeichnet.

Für Google und für den User dient das Snippet als Vorschau: Worum geht es auf der Seite? Was bekommt der Leser zu sehen, wenn er klickt? Und nicht zuletzt: Für welches Thema soll die Seite ranken?

#02 Meta-Beschrei­bung

 

Noch aus­führ­li­chere Infos zum Thema Metas gibt es in dieser Podcast-Folge – hör rein!

1. Aufgaben der Meta-Beschrei­bung

 

Der Titel und die Meta-Beschrei­bung sind die erste Begegnung zwischen einem poten­zi­ellen User und deinem Content-Angebot (wenn der User über die Such­ma­schine kommt) .

In den Such­ergeb­nissen stehen deine Meta und dein Titel in direktem Wett­be­werb mit anderen Seiten – du musst dem User also DEIN Inhalts-Angebot schmack­haft machen!

Dafür musst du einen Klickreiz auslösen: Deine Seite muss beim User das Gefühl wecken: Hier bekomme ich, was ich suche. Wie das geht, zeige ich dir in diesem Artikel.

2. Ist die Meta-Beschrei­bung ein Ran­king­faktor?

 

Titel- und Descrip­tion-Tags können die Klickrate deiner Webseite in der orga­ni­schen Suche erhöhen. Dabei kommt es weniger darauf an, wie häufig deine Webseite angezeigt wird, sondern vielmehr, wie häufig auf sie geklickt wird.
Matt Cutts, Search Quality Team Google

 

Die Meta-Beschrei­bung ist kein direkter Ran­king­faktor bei Google.

Damit ist die Show jetzt vorbei – oder wie?

Nicht ganz.

1. Keywords in der Meta waren mal ein wichtiger Ran­king­faktor bei Google. Bis Sei­ten­er­steller auf die Idee kamen, möglichst viele Such­be­griffe in eine Meta zu pressen. Was soll ich sagen: Hernn Les­bar­keit und Frau Infor­ma­ti­ons­ge­halt wurde damit gekündigt. Aus diesem Grund hat Google im Jahr 2009 beschlossen, dass die Meta keinen direkten Einfluss mehr auf das Ranking einer Website hat, zumindest was den Text­in­halt angeht.

2. Die Meta-Beschrei­bung ist der aus­schlag­ge­bende Grund für den User, einen Beitrag anzu­kli­cken. Die daraus ent­ste­hende Klickrate, auch CTR (Click through Rate) genannt, ist wiederum ein ent­schei­dender Ran­king­faktor.

Letztlich ent­scheiden also nicht die Opti­mie­rungen des Sei­ten­er­stel­lers über das Ranking, sondern die Inter­ak­tion des Users. Die Meta-Beschrei­bung ist also wiedermal ein aus­ge­zeich­netes Beispiel dafür, wie uns der Algo­rithmus zu User-freund­li­cheren Inhalten erzieht.

Jetzt kos­ten­freie SEO-Check­liste 2020 down­loaden!

✓ schnell & einfach bei Google sichtbar werden
✓ perfekt für SEO-Anfänger
✓ 100% kostenlos

Mit der Anmeldung zum News­letter stimmst du der Daten­schutz­er­klä­rung von Satz­ge­stalt zu. Weitere Infor­ma­tionen zum News­letter.

3. Aufbau & Inhalte einer optimalen Meta-Beschrei­bung

 

Wie bereits erwähnt, dient die Meta als Vorschau deiner Inhalte. Damit der User auf deine Seite klickt, solltest du deine Meta nach der AIDA-Formel gestalten:

  • Attention = Auf­merk­sam­keit

Der User über­fliegt Inhalte im Netz und stoppt, sobald er auf einen Inhalt auf­merksam wird: Durch ein gutes Bild, eine gute Headline, eine bestimmte Farbe…

  • Interest = Interesse

Nun gilt es, dass der User sich durch das Wei­ter­lesen für das Thema inter­es­siert…

  • Desire = Verlangen

… und das Verlangen bekommt, unbedingt mehr zu diesem Thema zu erfahren

  • Action = Handlung (zum Beispiel durch einen Call to Action)

und schließ­lich in der Meta Descrip­tion auf den Beitrag klickt (oder auf einer Sales Page etwas kauft)

3.1 Welche Inhalte müssen in der Meta-Beschrei­bung stehen?

Darauf solltest du beim Verfassen deines Meta Tags achten:

  • Schreibe im Aktiv
    Das Aktiv wirkt aktiver, der User fühlt sich dadurch mehr ange­spro­chen.
  • Nutze Call to Actions
    Fordere den User auf, deine Seite anzu­kli­cken. Auch eine Meta-Beschrei­bung ist wie ein Ver­kaufs­mo­ment: Du musst dem User verkaufen, dass er seine Zeit bei dir lässt.
  • Vermittle dem User den Mehrwert
    Mache glasklar, was der User bei dir bekommt.
  • Verwende Keywords
    Schreibe die wich­tigsten Keywords in deine Meta-Beschrei­bung, sie dienen als Ori­en­tie­rung für den User. Aber bitte so, dass der Text zum Klicken anregt.
  • Fasse deine Kern­aus­sage zusammen
    Vermittle dem User, worum es auf der Seite geht. Mehr zum Thema Kern­aus­sage eines Artikels lesen
  • Nenne Vorteile
    User sind ego­is­tisch (auch ich, auch du) – sie wollen immer einen klaren Nutzen für sich haben. Mach die Vorteile in deiner Meta-Beschrei­bung klar.

3.2 Keywords in der Meta

Viel­leicht ist dir schonmal auf­ge­fallen, dass Keywords in der Meta-Beschrei­bung gefettet werden (siehe Screen­shot)? Und auch, dass nicht im Text vor­kom­mende Keywords durch­ge­tri­chen werden?

Das ist eine Hil­fe­stel­lung für den User, ob die Seite vor­aus­sicht­lich das richtige Ergebnis ist oder nicht.

Was lernen wir daraus? Keywords in der Meta zeigen dem User an, ob der Sei­ten­in­halt seinen Erwar­tungen gerecht wird. Daher gehört dein Focus-Keyword in den meisten Fällen in die Meta-Beschrei­bung (und in den Titel).

Aber Achtung: Das Keyword erhöht nicht deine Ranking-Chancen!

Viel wichtiger ist, dass dein User Bock auf deine Seite bekommt, wie oben beschrieben unter: 2. Ist die Meta ein Ran­king­faktor?

Verwende das Keyword in der Meta also natürlich. Wenn du eine Zusam­men­fas­sung schreibst, wird es vor­aus­sicht­lich sowieso im Text vorkommen, da sich das Keyword mit dem Kernthema der Seite deckt.

3.3 Die optimale Länge der Meta-Beschrei­bung

Die Meta-Beschrei­bung (auch Meta Tag) sollte eine Länge von maximal 160 Zeichen inklusive Leer­zei­chen haben. Wenn du die Zei­chen­zahl über­schrei­test, wird die Meta-Beschrei­bung auto­ma­tisch von Google gekürzt und dein Text endet gege­be­nen­falls mitten im…

 

Optimale Länge einer Meta Descrip­tion:

– Die ideale Länge der Meta liegt zwischen 130 – 155 Zeichen
– Da Google die Meta in Pixel liest, kann es zu Abwei­chungen kommen, an welcher Stelle der Text abge­schnitten wird
– Die Länge der Meta-Beschrei­bung ändert sich immer mal wieder – halte es also lieber kurz 
– Emp­feh­lung: Nenne die wich­tigsten Aspekte in den ersten 120 Zeichen 

4. Tools zur Opti­mie­rung deines Meta Tags

 

1. Yoast SEO ist ein Plugin für WordPress und Typo3. Über die Plugin-Maske kannst du in deinem Backend eine Vorschau deines Snippets erstellen lassen, wie es für Google mobil und auch am Desktop vor­aus­sicht­lich angezeigt wird.

Das Plugin gibt dir zudem Emp­feh­lungen zur Länge der Meta-Beschrei­bung und zur Nutzung von Fokus- und Secondary Keywords in deinem Text, wobei ich bei letzterem lieber an den gesunden Men­schen­ver­sand appel­liere als an eine errech­nete Keyword-Dichte dieses Tools…

Alter­nativ kannst du deine Snippet-Vorschau mit diesen beiden Tools anzeigen lassen:

2. Snippet Optimizer von Ryte

3. Sistrix SERP Snippet Generator

5. Häufige Meta-Fehler vermeiden

 

Nun möchte ich dir noch zeigen, welche Fehler du im Umgang mit der Meta-Beschrei­bung vermeiden solltest:

  • Einfach den Text­an­fang in die Meta rein­laufen lassen, anstatt eine Zusam­men­fas­sung zu schreiben
  • Anfüh­rungs­zei­chen verwenden – das kann dazu führen, dass die Meta-Beschrei­bung abge­schnitten wird
  • Inhalt­lich an der User-Intention vorbei schießen. Zum Beispiel bei der Such­an­frage „Por­tu­gie­sisch lernen“ einen Text verfassen wie: „Lissabon ist die Haupt­stadt von Portugal“… Hier müssen natürlich Infos zum Thema Sprache lernen stehen: für wen, für welche Level, was für Kurs-Angebote etc.

6. SEO-Fazit

 

Obwohl immer betont wird, dass die Meta kein Ran­king­faktor ist, hat sie doch starke Aus­wir­kungen auf SEO – da die Klickrate in den Google SERPs ein Ran­king­faktor ist. Eine Opti­mie­rung von Titel und Meta Tag kann deine Rankings um einige Plätze nach oben holen – und das mit sehr wenig Zeit­auf­wand.

Lade dir jetzt 33 Meta- und Titel-Vorlagen herunter, mit welchen du sofort mehr Klicks erhältst.

✓ 33 sofort anwend­bare Vorlagen
✓ How to: Meta verfassen
✓ Meta-Beschrei­bung in Google Search Console tracken
✓ Bonus-Tipps: Zei­chen­zahl optimal ausnutzen

7. Häufige Fragen zur Meta Descrip­tion

Wie viele Zeichen sollte meine Meta-Beschrei­bung haben?

Maximal 160 Zeichen inklusive Leer­zei­chen. Die optimale Länge liegt zwischen 120 und 155 Zeichen – so gehst du auf Nummer sicher, dass deine Meta nicht abge­schnitten wird.

Waren das nicht mal 320 Zeichen?

Zwi­schen­zeitig hatte Google die Meta-Länge auf 320 Zeichen erhöht – dann wurde sie wieder auf 160 Zeichen verkürzt. Google expe­ri­men­tiert immer wieder, also können sich die emp­foh­lenen Zahlen immer wieder mal ändern.

Warum ändert Google meine Meta?

Google hält sich nicht zwingend an den von dir vor­ge­schla­genen Meta-Text. Das kann ver­schie­dene Gründe haben: die Qualität reicht nicht aus, Keywords fehlen, der Text­an­teil ist zu gering o.ä.

Einen aus­führ­li­chen Artikel zu diesem Thema findest du hier

Was passiert, wenn ich keine Meta-Beschrei­bung verfasse?

Google erstellt ggf. einen auto­ma­ti­sierten Meta-Text oder es werden die ersten Begriffe deines Beitrags angezeigt. Es kann aber auch sein, dass keine Meta erstellt wird.

Wo kann ich meine Meta-Beschrei­bung ändern / einfügen?

In WordPress und Typo3 bei­spiels­weise kannst du deinen Titel und deine Meta über eine Maske im Plugin Yoast SEO eingeben. Eine andere Mög­lich­keit ist die Eingabe über den HTML-Code.

Wie verwende ich Keywords in meiner Meta-Beschrei­bung?

Ganz natürlich. Schreibe den Text, sodass der Mehrwert deiner Seite für den User ersicht­lich wird.

SEO-Texter-Blog

Maike Burk
Gründerin, Online-Jour­­na­­listin, SEO-Expertin

Maike liebt Content, der für den Menschen erstellt wird – und bei Google gefunden wird. Als Gründerin von Satz­ge­stalt sieht sie ihre Mission darin, SEO-Texte anspruchs­voll zu gestalten. // Erfahre mehr über das Team und Satz­ge­stalt. Folge uns auf Instagram, Facebook und Linkedin.

    9 Comments
    • Bettina Berger
      Posted at 10:04h, 19 May Reply

      Liebe Maike,
      super Beitrag. Vielen Dank für die detail­lierten Aus­füh­rungen.
      LG Bettina

      • Maike
        Posted at 18:13h, 20 May

        Lieben Dank, Bettina! Ich freue mich, wenn das Thema ver­ständ­lich wird! Ganz liebe Grüße, Maike

    • Birgit Rohde
      Posted at 13:45h, 22 May Reply

      Hallo Maike! Kurz und knackig auf den Punkt gebracht — danke dafür! Auch wenn ich vieles schon wusste, gibt es doch immer wieder etwas Neues, das hän­gen­bleibt. Liebe Grüße sendet Dir Birgit von wlp.

      • Maike
        Posted at 08:22h, 26 May

        Das ist so schön zu lesen, danke dir vielmals! Ich werde den Beitrag auch bald um eine Podcast-Folge ergänzen, darin gibt es noch ein paar mehr Infos. Liebe Grüße, Maike

    • Alexandros
      Posted at 00:04h, 23 May Reply

      Du bist schon echt Premium!

      • Maike
        Posted at 08:23h, 26 May

        😅 lieben Dank! So wie dein toller Platz-1-Artikel..!

    • Pingback:Keyword-Recherche: in 4 Schritten Suchbegriffe finden & ranken
      Posted at 10:34h, 29 June Reply

      […] bloß auf das Tool verlassen. Ich per­sön­lich finde es sehr nützlich, um den Title Tag und die Meta Descrip­tion […]

    • Bennet Arp
      Posted at 11:28h, 06 July Reply

      Hallo Maike,
      ich bin über deinen News­letter auf dich auf­merksam geworden.
      Mir gefällt dein Content zum Thema SEO und auch dein SEO-Podcast sehr gut.
      Auch dieser Artikel zum Thema Meta-Beschrei­bung ist echt gut.
      Danke für den super Content!
      LG Bennet

      • Maike
        Posted at 12:25h, 15 July

        Hab ganz lieben Dank für dein Feedback! Das motiviert mich sehr! Wenn du Fragen oder Theme-Ideen hast, melde dich gerne..! Liebe Grüße, Maike

    Post A Comment