Title-Tag-Update

Title-Tag-Update: Was mache ich, wenn Google meinen Titel ändert?

Ver­öf­fent­licht am 8. November 2021  |  von Maike Burk

Im August 2021 gab es ein neues Title-Tag-Update: Google ändert Titel, wenn sie nicht „gut“ für die Nutzer:innen sind. 

Ob die Ände­rungen Aus­wir­kungen auf deine Rankings haben, warum Google das Update ein­ge­führt hat – und 7 Tipps, wie du gute Titel für deine Seiten verfasst, die nicht abge­än­dert werden.

In diesem Artikel gehe ich spe­zi­fisch auf das Update von Google zum Thema Titel ein. Erfahre hier mehr über Title Tags und Meta-Beschrei­bungen.

Tool-Tipp

Ob Google deine Titel ändert, kannst du mit der Chrome-Erwei­te­rung Keyword Surfer über­prüfen. Damit siehst du direkt in den Such­ergeb­nissen, welche Titel von Google verändert werden – bei deiner eigenen Seite und auch bei anderen Websites.

Tool-Keyword-Surfer
  1. Instal­liere den Keyword Surfer bei Chrome
  2. Gib ein Keyword bei Google ein
  3. Bei geän­derten Titeln erscheint „Title Changed“
  4. Fahre mit der Maus über „Title Changed“
  5. Dann erscheint der Titel, der vom Verfasser angelegt wurde

Podcast #53 Warum ändert Google meine Title Tags?

 

Keine Lust zu lesen? Hör dir die Podcast-Folge an – mit 7 Tipps, damit deine Titel nicht mehr geändert werden.

Das Update: Warum ändert Google Title Tags?

Zunächst mal: Google hat auch schon vor dem Update im August 2021 Title Tags verändert.

Grund dafür ist, dass Titel oft nicht „gut“ sind, also nicht Nutzer-ori­en­tiert geschrieben sind. Weil ihnen wenig Beachtung geschenkt wird (schnell noch einen Titel schreiben und dann auf Ver­öf­fent­li­chen klicken). Oder weil einfach die Übung und das Wissen fehlt (das lernst du hier).

Wie hat Google Title Tags bisher geändert?

Bisher hat man oft gesehen, dass Google bei­spiels­weise die Meta Descrip­tion und den Title Tag aus­ge­tauscht hat. Oder dass der Titel nicht voll­ständig angezeigt wurde und mit … endete.

Was ist jetzt neu?

Was man jetzt beob­achten kann:
– H1- oder sogar H2-Über­schriften werden als Titel verwendet
– Alt-Tags von Bildern erscheinen als Title Tag
– Mar­ken­name wird im Titel getauscht, zum Beispiel hinten angehängt

SEO Südwest berichtet: „Neu ist auch, dass Google sich nur noch für einen Titel pro Seite ent­scheidet – unab­hängig von der Suchanfrage.“

Quelle: www.seo-suedwest.de/google-title-update

8 mögliche Gründe, warum dein Titel verändert wurde

Hier findest du mögliche Gründe, warum Google deinen Title Tag ändert und wie du ver­hin­derst, dass das passiert:

 

1. Der Title Tag fehlt

Wenn von uns Verfasser:innen kein Titel angegeben wird, übernimmt Google den Titel aus deinen Inhalten. Falls du jetzt denkst: Cool, dann kann Google das ja machen… – ich würde dir raten, wirklich immer einen Titel anzugeben. Wo du den Title Tag auf deiner Seite hin­ter­legst, kannst du in meinem all­ge­meinen Ratgeber zu Title Tags nachlesen.

2. Der Titel ist nicht aus­sa­ge­kräftig oder aktuell

Geändert wird ein Titel auch, wenn er nicht klar den Inhalt deiner Seite wider­spie­gelt – oder nicht aktuell ist. Dann wird zum Beispiel die Jah­res­zahl von „2021 auf „2022“ aktualisiert.

3. Der Text besteht aus „Boi­ler­plates“

Stan­dard­for­mu­lie­rungen wie „Home“ / „Start­seite“ oder „Leis­tungen“ sind für deine Leser:innen wenig aus­sa­ge­kräftig. Auch in dem Fall ändert Google ggf. den Title Tag.

4. Derselbe Titel word für mehrere Unter­seiten verwendet

Google ändert den Title Tag auch, wenn derselbe Titel auf mehreren Unter­seiten angegeben wird. Stelle also sicher, dass jede Unter­seite einen indi­vi­du­ellen Titel hat.

5. Der Titel ist zu kurz oder zu lang

Zu lange Titel wurden früher einfach gekürzt… Jetzt kann es sein, dass Google deine H1-Über­schrift oder eine andere Quelle aus deinem HTML her­an­zieht, um den Titel zu ver­bes­sern. Schreibe Titel mit 50 ‑59 Zeichen (genau kann man es nicht sagen, da die Titel in Pixeln gemessen werden).

6. Du nutzt den Gedankenstrich

Google übernimmt keinen Gedan­ken­strich (lang –), sondern setzt dafür einen Bin­de­strich (kurz -) ein. Verwende also direkt den Bin­de­strich, damit Google deinen Title Tag übernimmt.

7. Zu viele Keywords

Der Title Tag hat die Aufgabe, Menschen von deiner Seite zu über­zeugen. Sodass sie darauf klicken und deine Seite aufrufen. Es geht also nicht darum, möglichst viele Keywords im Titel unter­zu­bringen. Verwende dein Focus Keyword einmal im Titel, weitere Begriffe können noch in der Meta-Beschrei­bung vorkommen.

8. Der Mar­ken­name steht an der falschen Stelle

Wie Alexander Rus von Evergreen Media berichtet, werden Mar­ken­namen auf Start­seiten von Google vermehrt nach vorn gestellt. Bei allen anderen Seiten wird der Mar­ken­name nach hinten genommen.

Beispiel Blog­ar­tikel

X [Mar­ken­name] — 10 heilsame Haus­mittel, die jeder zu Hause hat

10 Haus­mittel bei Schnupfen, die jeder zu Hause hat — [Mar­ken­name]

Beispiel Start­seite

X Deine Online-Apotheke -[Mar­ken­name]

[Mar­ken­name] — deine Online-Apotheke

Gratis SEO-Check­liste run­ter­laden:

✓ schnell & einfach bei Google sichtbar werden
✓ für SEO-Anfänger geeignet
✓ aktu­ellste SEO-Trends

Mit der Anmeldung zum News­letter stimmst du der Daten­schutz­er­klä­rung von Satz­ge­stalt zu. Weitere Infor­ma­tionen zum News­letter.

7 Tipps, wie du richtig gute Titel schreibst

  1. Verstehe deine Ziel­gruppe (oder lerne sie besser kennen). Je besser du die Menschen kennst, die du anspre­chen möchtest, desto besser fühlen sie sich von dir ange­spro­chen und ver­standen. Das fängt beim Title Tag an und geht auf der Ver­kaufs­seite weiter…
  2. Unter­suche die User-Intention und stimme deine Seiten-Inhalte genauso wie deine Titel darauf ab.
  3. Nutze das Focus Keyword im Titel, wofür deine Seite ranken soll. Das gibt deinen Leser:innen Ori­en­tie­rung. Und dann kannst du es gut sein lassen mit den Keywords.
  4. Nenne deinen Mar­ken­namen am Ende (außer bei der Start­seite). Ich per­sön­lich lasse ihn meistens weg, weil kein Platz mehr ist und mir die Kern­aus­sage für meine User:innen wichtiger ist.
  5. Mache direkt klar, worum es geht. Nenne Vorteile, Merkmale und beant­worte W‑Fragen.
  6. Arbeite mit Zahlen wie Jah­res­zahlen oder „5 Tipps“. Zahlen geben deinen Leser:innen Ori­en­tie­rung (Emojis würde ich weglassen).
  7. Schau dir an, was deine Wettbewerber:innen machen, die bereits auf Seite 1 bei Google ranken. Was kannst du an deinem Titel noch verbessern?

Hol dir mein E‑Book 33 Titel-Vorlagen.

Ich habe 33 Titel ana­ly­siert, die auf Seite 1 bei Google ranken und daraus 33 Titel-Vorlagen für dich erstellt. Die Vorlagen kannst du ganz einfach auf dein Thema anwenden. Dazu gibt es ein Bonus-Video, wie du mit besseren Titeln und mehr Klicks deine Rankings verbesserst.

Noch ein Tipp: Teste ver­schie­dene Titel und mach dir nichts draus, wenn Google deinen Titel doch mal anpasst.

Fazit

Title Tags sind eine Einladung für deine poten­zi­ellen Leser:innen, deine Seite auf­zu­rufen. Merke dir das, wenn du deine Texte schreibst und stelle dir immer die Frage: Welchen Nutzen hat diese Seite für meine Leser:innen? Dann wirst du gute Title Tags verfassen.

Häufige Fragen

Sollte ich meinen Titel wieder ändern, wenn Google ihn geändert hat?

Google will Titel besser machen und greift nur dann ein, wenn der Titel aus Google-Sicht nicht „gut“ ist. Viel­leicht bist du mit der Änderung aber nicht ein­ver­standen und findest deinen Titel besser. Und fragst dich: Kann und sollte ich den Titel jetzt wieder ändern?

John Mueller von Google sagt dazu: „No need to do so.“ Also nein. Ich würde sagen: Es kommt auf den Ein­zel­fall an. Rankt deine Seite mit dem geän­derten Titel gut, brauchst du nichts verändern – beobachte, wie sich die Rankings weiterentwickeln.

Muss ich überhaupt einen eigenen Titel verfassen?

Ja. Auch wenn Google selbst Titel erstellen kann, solltest du das nicht Google alleine überlassen.

Wie viel Zeit­auf­wand sollte ich investieren?

Nimm dir 10 bis 30 Minuten Zeit für deine Title Tags. Sie sind der Grund, warum Menschen auf deine Seite klicken.

Wirkt sich das Title-Update auf meine Rankings aus?

Bisher zeigt sich kein Zusam­men­hang zwischen Ände­rungen an deinem Titel durch das Title-Update und Ranking-Ver­än­de­rungen. Aller­dings wirkt sich der Titel auf die Klickrate (CTR) aus – und das hat Aus­wir­kungen auf deine Ranking-Position. Dein Titel sollte also gut sein und deine Leser:innen moti­vieren, darauf zu klicken. Lies mehr in meinem Artikel Title Tags.

SEO-Texter-Blog

Maike Burk
Gründerin, Online-Jour­­na­­listin, SEO-Expertin

Maike liebt Content, der für den Menschen erstellt wird – und bei Google gefunden wird. Als Gründerin von Satz­ge­stalt sieht sie ihre Mission darin, SEO-Texte anspruchs­voll zu gestalten. // Erfahre mehr über das Team und Satz­ge­stalt. Folge uns auf Instagram, Facebook und Linkedin.

    2 Comments
    • Birgit
      Posted at 12:29h, 09 November Antworten

      Mega­s­pan­nend! Du hast dich wieder selbst über­troffen. DANKE

      • Maike
        Posted at 20:37h, 10 November

        Danke dir liebe Birgit, ich freu mich sehr, dass du so mitliest. Danke dir!

    Post A Comment