Keywords-Fehler

Die 4 häu­figsten Keyword-Fehler – und wie du sie ver­mei­dest

Ver­öf­fent­licht am 21. Mai 2020  |  von Maike Burk

Keywords gehören von Haus aus zur Such­ma­schi­nen­op­ti­mie­rung – sie sind sozusagen lebens­langer Mit­be­wohner im SEO-Haus. Leider exis­tieren aber auch viele Miss­ver­ständ­nisse rund um das Thema. Die 4 häu­figsten Fehler & wie du sie ver­mei­dest 

#06 Die 4 häu­figsten Keyword-Fehler und wie du sie ver­mei­dest

 

Eine genauere Erläu­te­rung zu Thema Keyword-Fehler und wie du es besser machst, findest du in dieser Podcast-Folge – hör rein!

1. Fehler: Keywords einfach auf den Text über­tragen

 

Diesen Fehler haben ALLE meiner Kunden vor unserer Zusam­men­ar­beit gemacht. Aus­nahmslos.

Die meisten Sei­ten­er­steller (und sogar manche SEOs) gehen die Keyword-Recherche von Grund auf falsch an: Such­be­griffe werden recher­chiert – und dann auf einen bestehenden Text über­tragen. Fertig.

Warum das nicht funk­tio­niert? Weil damit der wich­tigste Punkt der Keyword-Recherche einfach über­sprungen und ignoriert wird: Die Such­in­ten­tion her­aus­finden und den Content nach der Such­in­ten­tion aus­richten. Die einzig wirksame Form der Keyword-Recherche sieht darum wie folgt aus:

  1. Keywords finden
  2. darauf basierend Content-Plan / Sei­ten­struktur ent­wi­ckeln
  3. User-Intention für das jeweilige Keyword iden­ti­fi­zieren
  4. Content auf den User Intent aus­richten und Keywords im Text einbinden

Leider gehen selbst SEOs oft nach Schema FALSCH vor – was habe ich schon vor unbrauch­baren Keyword-Listen gesessen und musste nochmal komplett bei Null anfangen…

LÖSUNG

Beziehe bei der Keyword-Recherche unbedingt die Such-Intention mit ein, lies hier mehr dazu.

Da eine falsche Her­an­ge­hens­weise für jedes Unter­nehmen pure Zeit- und Geld­ver­schwen­dung ist, habe ich zur Auf­klä­rung zwei Dinge ent­wi­ckelt:

A) Einen umfas­senden kos­ten­losen Keyword-Guide hier im Satz­ge­stalt-Blog: Starte mit dem Beitrag Was sind Keywords?

B) Einen Online­kurs, in dem ich dich Schritt für Schritt durch deine Keyword-Recherche begleite, die dir dann auch Rankings und poten­zi­elle Kunden bringt

Regel­mäßig einfache und schnell umsetz­bare SEO-Profi-Tipps erhalten: Abonniere jetzt meinen News­letter!

Mit der Anmeldung zum News­letter stimmst du der Daten­schutz­er­klä­rung von Satz­ge­stalt zu. Weitere Infor­ma­tionen zum News­letter.

2. Fehler: Key­wor­d­dichte als Ran­king­faktor werten

 

„Ich schreibe einfach viele Keywords in den Text und dann ranke ich auf Seite 1.“ Das nehmen viele Sei­ten­be­treiber an – und fragen sich: Wie viel Prozent muss die optimale Key­wor­d­dichte genau betragen?

20 Prozent, 7 Prozent, 5 Prozent?

Die Antwort: Es gibt keine „optimale Key­wor­d­dichte“. Schon seit vielen Jahren ist dieses Konzept nicht mehr gültig, denn der Google-Algo­rithmus ist über die Jahre wesent­lich komplexer und schlauer geworden.

Achtung: Über­trieben viele Keywords in einem Text werden von Google heute nicht mehr gerankt – und sie können im schlimmsten Fall sogar zu einer soge­nannten Penalty (=Abstra­fung) führen und Rankings damit schaden.

LÖSUNG

Verwende Keywords weiterhin im Text, im Titel und in der Meta-Beschrei­bung – aber: Schreibe deine Inhalte natürlich. Nicht nur der User dankt es dir, sondern auch die Such­ma­schine.

3. Fehler: Keine Keyword-Recherche machen

 

„Ich kenne meine Ziel­gruppe und weiß, was meine Kunden suchen“ ist kein Ersatz für eine Key­wor­d­ana­lyse.

Selbst die bekann­testen SEO-Experten nutzen Tools, um her­aus­zu­finden, welche Begriffe und Varianten wirklich gesucht werden. SEO-Tools stellen also sicher, dass die Zeit für die Erstel­lung von Content auch das gewünschte Ergebnis bringt: Sicht­bar­keit bei Such­ma­schinen.

Auch du solltest SEO-Tools für jeden Beitrag und jede Seite nutzen. Denn ein Beitrag ohne vorherige Keyword-Recherche ist wie ein Hausbau ohne Fundament: Mit der Auswahl der richtigen Keywords stellst du sicher, dass dein SEO-Haus lang­fristig stehen bleibt.

LÖSUNG

Nutze SEO-Tools für deine Analyse und spare damit unnötigen Aufwand für unsicht­bare Seiten. Mit den richtigen Tools findest du Keywords, die dir monatlich und auto­ma­tisch Sei­ten­be­su­cher bringen.

In diesem Beitrag lernst du mehr über Keyword-Tools: www​.luna​-park​.de/​a​l​t​e​r​n​a​t​i​v​e​n​-​z​u​m​-​k​e​y​w​o​r​d​-​p​l​aner/ 

4. Fehler: Auf zu schwere Keywords setzen

Suchvolumen-ermitteln

„Reisen“ wird monatlich 74.000 mal gesucht. Leider haben solche Keywords mit vielen Such­an­fragen meist auch viel Wett­be­werb und das mindert die Chancen, für den Such­be­griff gefunden zu werden – wie im Fall von „Reisen“ mit einem sehr hohen Wett­be­werbs-Wert von 75/100 (je höher der Wert in diesem Beipsiel-Tool Uber­sug­gest, desto schwie­riger zu ranken).

Eine bessere Strategie ist es, sich auf leichtere Begriffe zu fokus­sieren, die auf Seite 1 ranken können. Problem: Die leich­teren Keywords haben oft weniger Such­an­fragen.

Aber was, wenn du mit einem Beitrag gleich für 10, 50 oder 100 Keywords ranken könntest? Dann summieren sich die Such­vo­lu­mina aller Begriffe und der daraus resul­tie­rende Traffic! Du kannst also für unbe­grenzt viele Keywords ranken – auch wenn du nur einen einzigen Beitrag erstellst!

LÖSUNG

Versuche nicht, aus­schließ­lich für Keywords mit hohem Such­vo­lumen zu ranken. Nutze lieber die Such­be­griffe mit weniger Wett­be­werb und optimiere deine Seite gleich für mehrere Keywords.

Wie du mit nur einem Beitrag gleich für mehrere Keywords rankst, zeige ich dir in meinem SEO-Online­kurs. Vorteile dieser Strategie: schneller und mit ein­ma­ligem Aufwand für viele Begriffe ranken.

SEO-Fazit

 

Keywords sind sozusagen der „Door Opener“ für deinen Webseiten-Traffic und sollten daher der erste Schritt sein, den du mit SEO machst. Mit der richtigen Her­an­ge­hens­weise legst du den Grund­stein für deine Such­ma­schi­nen­op­ti­mie­rung.

SEO-Texter-Blog

Maike Burk
Gründerin, Online-Jour­­na­­listin, SEO-Expertin

Maike liebt Content, der für den Menschen erstellt wird – und bei Google gefunden wird. Als Gründerin von Satz­ge­stalt sieht sie ihre Mission darin, SEO-Texte anspruchs­voll zu gestalten. // Erfahre mehr über das Team und Satz­ge­stalt. Folge uns auf Instagram, Facebook und Linkedin.

    Tags:
    3 Comments
    • Bettina Berger
      Posted at 17:14h, 29 June Reply

      Hallo Maike,
      ich lese mit Begeis­te­rung Deine Beiträge und freu mich auf Deine 4 SEO-Podcast-Folgen. Werde ich mir unbedingt anhören. Danke für Deine tollen Tipps.
      LG Bettina von wlp.

      • Maike
        Posted at 13:36h, 01 July

        Liebe Bettina, das freut mich sehr zu hören! Die Folgen sind jetzt auch online..!

        Liebe Grüße, Maike

      • Maike
        Posted at 12:26h, 15 July

        Wie schön zu Lesen! Hab ganz lieben Dank! Liebe Grüße von Maike

    Post A Comment